AutoView® glüht mit aktuellen Trends und zündet durch mit neuen Produktpotenzialen

Gerade hat das KBA die neuesten Bestandsdaten veröffentlicht. Bezogen auf den 1.1.2024 waren knapp 49,1 Millionen Pkw auf den deutschen Straßen zugelassen. Damit wurde erstmals die 49 Millionen-Marke geknackt. Das sind rund 336.000 Pkw bzw. knapp 0,7% mehr als im Vorjahr. Insgesamt hat sich das Bestandswachstum in den vergangenen Jahren verlangsamt, lag der Bestandsaufbau vor den Pandemiejahren regelmäßig deutlich über 1%. Doch wir wollen die gute Nachricht nicht eintrüben: Der Bestand an Kfz wächst weiter und damit auch das Potenzial für Ersatzteile, Reparatur und Service.

 

Pkw-Bestand Deutschland

Doch was bedeutet diese Bestandsentwicklung für den Bedarf an Ersatzteilen? Das AutoView®-Team hat das einmal durchgerechnet an Beispielen von Glüh- und Zündkerzen. Diese beiden Produktgruppen stehen als typische Verbrenner-Komponenten besonders im Fokus vor dem Hintergrund des wachsenden Kfz-Bestands im Bereich der E-Fahrzeuge.


Zunächst die Zündkerzen: Bezogen auf die Vor-Corona-Jahre ergibt sich ein jährliches Potenzial von rund 15,9 Mio. Stück. Die Pandemie schlägt im Jahr 2020 mit einem Rückgang von ca. -4,2% auf 15,2 Mio. Stück zu Buche. Ausschlaggebend hierfür sind reduzierte Fahrleistungen der Benziner-Fahrzeuge und aufgrund der unsicheren wirtschaftlichen Lage verschobene Wartungsaktivitäten der Kunden. Im Jahr danach ist zunächst ein Nachholeffekt zu beobachten. Der Urlaub wurde verstärkt mit dem Pkw zurückgelegt und ließ das Marktvolumen der Zündkerzen um knapp 4,1% auf 15,8 Mio. steigen. Dieses Niveau konnte auch in 2022 gehalten werden. Im Jahr 2023 erreichen die Zündkerzen ein Volumen etwas über dem Vor-Pandemie-Niveau mit 16,1 Mio. Stück – das entspricht einem Wachstum gegenüber dem Vorjahr von knapp 1,9%.
 

Aftermarket Potenzial Zündkerzen Deutschland

Bei den Glühkerzen verstärkt sich das Bild: Aufgrund der ausgefallenen Transportleistungen bei gewerblich genutzten Dieselfahrzeugen und der reduzierten Fahrleistungen im privaten Diesel-Fahrzeugsegment geht das Potenzial in 2020 um 200.000 Stück auf 5,0 Mio. Einheiten zurück. Dieses "verschobene" Potenzial wird jedoch in 2021 mit einem Wachstum von fast 10% auf 5,5 Mio Glühkerzen nachgeholt. In 2022 und 2023 stabilisiert sich das Stückvolumen auf einem Niveau von 5,5 - 5,6 Mio. Stück und liegt damit leicht über dem Vor-Pandemie-Niveau.

Aftermarket Potenzial Glühkerzen Deutschland

Das sind doch interessante Nachrichten – oder? Selbstverständlich halten wir Sie über die weiteren Details der neuen Bestandsstatistik sowie deren Auswirkungen auf den Automotive Aftermarket auf dem Laufenden. Bleiben Sie gespannt!


Haben wir ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie doch Kontakt mit uns auf.
Wir freuen uns auf Sie!
 

Pressemitteilung: AutoView® stellt sich neu auf.

Frechen, 24. November 2023. 

Das Geo-Marketingtool für den Automotive Aftermarket – AutoView® - stellt sich neu auf und firmiert ab sofort unter dem Namen AutoView GmbH. Der bisherige Geschäftsbereich AutoView der abh Market Research GmbH bzw. der BBE Automotive GmbH sowie der INSIGMA IT Engineering GmbH geht in der neuen AutoView GmbH auf.

Als Geschäftsführer leitet Prof. Dr. Matthias Groß die neue AutoView GmbH und meint dazu: „Mit dieser Maßnahme fassen wir die Datenexpertise, das Automotive-Knowhow sowie die dafür notwendigen IT-Technologien und -Prozesse für unsere Kunden noch effizienter zusammen. Als INSIGMA haben wir AutoView® über 20 Jahre lang erfolgreich zusammen mit der abh Market Research und der BBE Automotive begleitet. Wir sind damit bestens für unsere Kunden aufgestellt in einem dynamisch wachsendem IT-Umfeld.“ Und das Gute dabei: Die Beschäftigten des bisherigen Teams rund um AutoView® gehören auch zum neuen Team. So bleiben die Ansprechpersonen für Kunden und Partnerunternehmen unverändert.

„Das Software-Produkt AutoView® unterstützt Kunden erfolgreich auf dem Automobilsektor“, erklärt Markus Frömgen, Projektleiter AutoView & Data in der neuen AutoView GmbH. „Durch geo-graphische bzw. kartographie-gestützte Analysen mit detaillierten Fahrzeug-Bestandsdaten und Aftermarket-Informationen werden kundenspezifische Anfragen beantwortet. Potenziale, Forecasts und Adressinformationen zur Unterstützung in den Bereichen Marketing, Produktmanagement und Vertrieb runden das Portfolio von AutoView® ab.“

Die AutoView GmbH ist in Frechen, Europaallee 31 angesiedelt. Dort finden sich auch die Räumlichkeiten der INSIGMA IT Engineering GmbH.

 

 

Über INSIGMA IT Engineering GmbH:

Die INSIGMA IT Engineering GmbH ist ein IT Service Provider mit einem Fokus auf die Automobilbranche. An den Standorten Köln, Frechen und Krakau bietet INSIGMA globale Lösungen im Bereich der Automotive IT. Kunden sind Fahrzeughersteller genauso wie Zulieferer und andere Player des Automotive Aftersales. Die folgenden Fachbereiche bilden die Säulen des Geschäfts von INSIGMA: Individuelle IT-Projekte 
und -Kundenservices, Software-Engineering, Datenschutz und Informationssicherheit, ein Rechenzentrum 
sowie ein IT-Helpdesk in 20 Sprachen mit IT- und Automotive-Expertise.

 

Über abh Market Research GmbH und BBE Automotive GmbH:

Die abh Market Research GmbH ist ein international tätiges Marktforschungsunternehmen mit Hauptsitz in Köln. Zu den Auftraggebern zählen namhafte nationale wie internationale Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Consumer & Retail, Media und Telekommunikation. Hochqualifizierte Researcher kennen die Branche und entwickeln Projekte, die genau auf die Anforderungen und Fragestellungen der Kunden zugeschnitten sind.

Die BBE Automotive GmbH - eine Tochtergesellschaft der abh Market Research GmbH - ist eine auf die Automobilbranche spezialisierte Beratungsgesellschaft mit Sitz in Köln. Die Berater haben sprichwörtlich Benzin und Strom im Blut, die Auftraggeber - namhafte nationale wie internationale Unternehmen aus der gesamten Automobilbranche - zu folgenden Schwerpunkthemen beraten: Markt-, Distributions- und Wettbewerbs-Analysen, Customer Insights, Pricing sowie Optimierung der Marketing- und Vertriebsperformance. 


 

Markus FrömgenProjektleiter AutoView & Data Teamleiterin MarketingT:+49 160 2759893E:mfroemgen@.spamAutoView.eu